WIR SIND DIE SCHÖNSTEN! Rückblick Generationen im Dialog

Jung und Alt machten sich ein eigenes Bild von & mit Medien. Anlässlich der Ausstellung »Mel Ramos. 50 Jahre Pop Art« fand der Medienworkshop „Wir sind die Schönsten!“ mit Jugendlichen und Seniorinnen im Museum Villa Stuck statt. Es waren zwei sehr vielschichtige Tage mit Diskussionen über gängige Schönheitsklischees und deren Durchbrechung.

villa02

Zuerst wurde die Ausstellung von Mel Ramos mit seinen nackten, überzeichneten Pin-Up-Girls von den Teilnehmenden medial erschlossen um dann mit eigenen Bildern im Kopf – angeregt durch Tommy Jackson, Kunstpädagoge der Villa Stuck – mehr zu den Hintergründen zu erfahren. Der Kontext der Ausstellung eröffnete eine Reflexion von und Auseinandersetzung mit Schönheitsidealen in der Produktwerbung. So erklärte die Fotografin Barbara Donaubauer die technischen Grundlagen der Portraitfotografie und unterstützte anschließend die Teilnehmenden bei den Fotosessions mit professionellen Tipps. Am nächsten Tag folgte zunächst die Ernüchterung: Waren die selbst aufgenommenen Fotos nicht zu platt und zu oberflächlich? Aus diesem Konflikt entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, bei der der Begriff der Schönheit dekonstruiert wurde.

Einige Statements der Teilnehmenden zum Thema Schönheit verdeutlichen den Diskurs: „…dem Älterwerden entkommen“, „alles ist reproduzierbar“, „seine eigene Persönlichkeit rauslassen“, „schön sein war in meiner Jugend nicht positiv besetzt eher als eitel, arrogant oder selbstsüchtig angesehen”, „hässliche, erfolgreiche Männer haben oft schöne Frauen“, „den richtigen Augenblick erwischen“. Konsens herrschte schließlich in der Annahme: „Attraktiv sein ist besser als schön sein“. „Liebe hat mehr Tiefgang als Schönheit.“

Der ernste Austausch bildete die Grundlage für die Bearbeitung der eigenen Fotos und für die Aussagen, die herausgearbeitet werden sollten. Mit Hilfe von Bildbearbeitungsfunktionen wurde kreativ  gefärbt, ausgeschnitten, vertauscht, gemorpht, maskiert, schattiert –  kurzum “verschönert” in einem künstlerischen Sinn.

Die Ergebnisse können am 30. September im Museum Villa Stuck bewundert werden. Hier schon einige Kostproben.

Generationen im Dialog

Generationen im Dialog

Generationen im Dialog

Generationen im Dialog

Generationen im Dialog

Generationen im Dialog