Werkstatt 5: Altersbilder Generationen im Dialog

Jung und sogar Alt kommen inzwischen so selbstverständlich wie erhofft in den Übungsraum. Freundliche und neugierige Begrüßungen vor allem generationsintern aber auch schon -übergreifend. Doch fällt auf, daß die Schüler mehr unter sich sind und dies auch ganz gerne bleiben. Wenn gemischte Gruppen ausgezählt werden sollen, sind sie nicht allzu begeistert davon, beugen sich aber schießlich doch der Spielregel und sind dann sehr hilfsbereit, kenntnisreich und schnell beim Zeigen und Weitergeben ihres teils beachtlichen Könnens.

Für die eine oder andere alte Dame manchmal zu schnell. Dann wird ganz pädagogisch und eifrig “Wiederholung” eingefordert. Erfolg stellt sich rasch ein, wieder ist ein Kontakt entstanden und eine Frage beantwortet: “Wie finde ich ein passendes Foto im Internet und integriere es in Text”?. Die Hürde wurde genommen.

Erste Video-Produkte aus vorhergehenden Sitzungen, zum Beispiel Stoptrick mit Hilfe des Programms Monkey Jam, werden fertig produziert. Poduzenten und Zuschauer rekapitulieren den Entstehungsprozess, kritisieren, fragen nach, loben und gehen zum nächsten Punkt über: in dieser Sitzung zum Beispiel “Fotos hochladen”, für etliche Schüler schon eine Routine. Downloaden eines (kostenlosen) Programms wird für alle gezeigt, offenbar eine leichtere Übung, wenn man sich Chip-online anvertraut.

Konstanze vom Jff animiert an Hand von witzigen Beispielen zum qualitätvollen Fotografieren und zur Teilnahme an Fotowettbewerben, die begehrenswerte Preise (Kamera z.B.) ausschreiben wie den KinderFotoPreis etwa. Wichtiger Hinweis dabei:
Sich ein Thema stellen, dies in die passende Bildsprache umsetzen und das Überraschende und Ungewöhnliche bevorzugen! Also
Klischees vermeiden. Ferner eher langsam agieren und auf Hintergrund, Schärfeneinstellung sowie Formate und die beste Perspektive achten – ganz schön viel! Knipsclubs und Fotocommunities in Netz laden zum Mitmachen ein. Das Familienministerium lockt mit einem Themenwettbewerb, Motto: “Was heißt schon alt?” Sollen wir uns etwa beteiligen? Ja. Generationen im Dialog

Blitzschnell sind die Kameras in den kleinen Händen. Die Senior-Models präparieren sich eher zögerlich für ihre Rollen im Freien auf Gras und unter Bäumen. Sie waren nicht fix genug um selbst die Initiative und damit die Kameras zu ergreifen. Doch alle marschieren fröhlich ins Freie, packen statt dessen ein jugendliches Attribut, zum Beispiel einen kleinen und schicken Pausenhofroller, und grübeln nebenher: “Was heißt schon alt”? Jetzt sind die Gruppen gut gemischt, Macherqualitäten setzen sich durch, manches Foto wird für gut befunden. Zurück im Seminarraum folgt “Bilder hochladen, drehen, aussuchen, benennen, etc.”.

Die Zeit ist um, 13.00h, Fortsetzung folgt. Wo war noch mal der Mantel?

((Teilnehmerin))

Generationen im Dialog

Generationen im Dialog

Generationen im Dialog