Servus Berg am Laim – Kopfhörergschicht´n Generationen im Dialog

In einer Woche einen Audioguide über ein gesamtes Viertel zu produzieren scheint etwas viel vorgenommen. Die teilnehmenden Seniorinnen und Senioren sowie die Schülerinnen und Schüler der Ludwig Thoma Realschule machten dies trotzdem möglich und erkundeten Berg am Laim. Hierzu war Teamwork gefragt.

Am ersten Tag wurde erst mal geklärt, was man überhaupt unter einem Audioguide versteht. Dabei stellten einige Teilnehmer fest, dass sie Audioguides  vor allem als digitale Museumsführer kennen. Audioguide ist aber mehr, die entstandenen Tonaufnahmen können auch ins Internet gestellt und runtergeladen werden. Die Tondateien werden dann auf den entsprechenden Geräten wie MP3 Player oder Handy gespeichert, um diese dann an dem dazugehörigen Ort in Berg am Laim anzuhören.

Verortung Generationen im Dialog

Nach der Zielklärung wurden in drei Kleingruppen die ersten Stadtteilführer per Google StreetView und Google Maps erstellt und der gesamten Gruppe vorgestellt. Die ersten Highlights von Berg am Laim waren also verortet. Dies wurde sodann vertieft und die Orte, die vorgestellt werden sollten waren herausgesucht. Zu diesen suchten die TeilnehmerInnen dann eifrig Informationen. Als Stationen wurden Freizeiteinrichtungen, Museen, historische Gebäude, ein verlassenes Bahngelände, Restaurants, ein Bolzplatz und vieles mehr unter die Lupe genommen.

Produktion Generationen im Dialog

Es folgte dann sowohl eine journalistische als auch eine technische Einführung in die Tonaufnahme von der Radiojournalistin und Medienpädagogin Elke Michaelis.  Das Produzieren konnte nun fast beginnen. Es war jedoch noch einiges  an Vorplanung erforderlich:  Wer wird befragt? Wer ist Fachfrau bzw. –mann? usw. Kein Problem für ein generationengemischtes Team, die über Bekanntschaften und eigenes Wissen zum Viertel verfügen. Die Teams wurden außerdem von der Münchener Senioren VHS mit Referenten unterstützt.
Es wurde interviewt, erzählt, und die Aufnahmen geschnitten. Zudem wurden die Orte fotografiert und die Präsentation gestaltet. Wenig Zeit für viele Arbeitsschritte. Umso erfreulicher war das Ergebnis: Heraus kam der sehr authentische und gleichzeitig spannende Audioguide „Servus Berg am Laim“.

Fazit

„Eine wertvolle Woche“ so das Fazit eines Teilnehmers. Finden wir auch.