Multimediale Ausstellung Generationen im Dialog

Produktion einer biografischen Ton-/Bildcollage mit dem Anknüpfungspunkt: Mediales Erbe

Im Laufe der eigenen Lebensgeschichte werden – gewollt oder ungewollt – unzählige mediale Fußabdrücke hinterlassen, angefangen vom Familienfoto, über den 8mm-Film, bis hin zu den Online-Communitys. Diese Abdrücke, wie beispielsweise Fotos, Dias, Filme, Homepages und Community-Profile, bilden den Ausgangspunkt für den Dialog und die Ton-/Bildcollage. Zum einen wird der reflektierte Umgang mit den Abdrücken thematisiert, zum anderen werden daraus die gemeinsamen Schnittstellen der Generationen gesucht.

Über die Biographiearbeit lernen sich die Akteure kennen und erhalten Einblicke in die Beweggründe der jeweils anderen Generation, Kultur und Lebenswelt. Durch das mediale Erbe und das gemeinsame Gestalten einer Ausstellung wird der Einblick vertieft und plastisch dargestellt. Dies schafft Verständnis, was wiederum die Vorraussetzung darstellt, um Vorurteile abbauen zu können. Zudem trägt das Projekt dazu bei, Kraft und Mut für die eigene Gestaltung des Lebens zu befördern und durch die neuen Handlungsoptionen aktiv die von Medien geprägte Welt mitzugestalten, bzw. für sich zu entdecken.